Realisierte Projekte

In der Villa Locomuna wurden in den vergangenen Jahren bereits verschiedene Modernisierungsmaßnahmen realisiert um den ökologischen Standard der Gebäude zu verbessern.

Thermische Sanierung des Kubus in Niedrigenergiestandard in 2003

- die Dämmung der Fassade und des Flachdaches,

- den Einbau neuer Fenster,

- das Ersetzen der 40 Jahre alten Heizanlage durch ein Blockheizkraftwerk und einen Spitzenlastkessel.

Die Gesamtkosten dieser Maßnahmen beliefen sich auf rund 208.000 €

Die Finanzierung der Maßnahmen erfolgten durch:

- Kredite der GLS-Gemeinschaftsbank, Bochum (GLS-Gemeinschaftsbank)

- Förderprogramm zur CO2 Minderung (KfW Förderbank)

Der Erfolg der Maßnahme: Der jährliche Energieverbrauch konnte auf ein Drittel reduziert werden, was einer Einsparung an CO2 Emissionen um 68 % entspricht.

Für diese Maßnahmen wurden wir als gelungenes Beispiel im Best-Practice-Archiv für energiesparendes und klimaschonendes Bauen aufgenommen:Best-Practice-Archiv

Photovoltaik - Anlage

Im Jahr 2005 wurde auf dem im Jahr 2003 sanierten Kubus eine Photovoltaikanlage installiert, die Sonnenlicht direkt in Strom umwandelt. Die Anlage hat eine Größe von 6,6 kWp installierter Leistung und erzeugt damit bei typischen Kasseler Wetterverhältnissen etwa 5.200 kWh Strom pro Jahr.

Damit handelt es sich noch um eine kleine Anlage – zum Vergleich: eine vierköpfige Durchschnittsfamilie verbraucht in Deutschland etwa 4.000 kWh Strom pro Jahr.

Die Kosten für die Photovoltaikanlage beliefen sich auf knapp 37.000 €. Da die GLS-Gemeinschaftsbank, die die Kredite zum Kauf und zur Sanierung der Gebäude bereit gestellt hat, Photovoltaikanlagen nur zu 75% finanziert, benötigen wir hierfür noch Darlehen in Höhe von etwa 9.000 €.